Entdeckungen im Alltag

Das Besondere im Alltag bemerken.

Saisonale Kastanienblätter-Frisur

14. Mai 2017 von Karin Mühlenberg | Keine Kommentare

Baum, gesicht baum baumstumpf kobold berlin steglitz © karin mühlenberg

Seit 2015 tragen Baumstumpen Gesichter – Baumkobolde genannt. In Berlin-Steglitz begann die menschelnde Verwandlung von noch lebenden Baumresten durch Initiative eines Einzelnen. Sie sind mittlerweile auch in anderen Bezirken zu sehen und werden von weiteren Menschen gestaltet, um auf das Problem der vielen verlorenen Bäume im Stadtbild aufmerksam zu machen.  (Zum Vergrößern bitte auf das Foto klicken.)


 

Ein Gesicht am Straßenrand

Blickt dich plötzlich  an.

Dort, wo einst ein Baum stand

Ist der Wandel dran.

 

Nun leben nur Baumreste

nach langer Wachstumszeit.

Blätter wachsen feste

Zeigen Lebendigkeit.

 

Nehmt uns nicht die Bäume,

pflanzt sie bitte nach.

Kunst zeigt hier das Beste

Hält das Bewusstsein wach.

Farbiger Herbstschnee

30. Oktober 2016 von Karin Mühlenberg | Keine Kommentare

Herbst Laub Wege Schatten Foto Natur, Karin Mühlenberg

(zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Es gabeln sich die Wege

Teils verdeckt vom Laub

Schatten malen rege

Neue Strecken auf.

 

Leises Blätterfallen

Jahresabschied bunt

Freude an den Farben

Veränderung wird kund.

 

Wohin soll es gehen?

Ein Bild  im Richtungsrausch.

Wer genau will sehen

Findet seinen Lauf.

(Karin Mühlenberg)

 

 

Weisheit und Naturschönheiten – ein gutes Paar

21. Oktober 2016 von Karin Mühlenberg | Keine Kommentare

Der Herbst umgibt uns unaufhaltsam. So schön diese Zeit ist, die vermehrt zu anderen Wahrnehmungen, zur Ruhe und Gemütlichkeit einlädt, so angenehm können auch Erinnerungen an zurückliegende Momente sein.

Eulenfigur auf Baumstamm unter Kieferngrün, von Rosen umrankt

Weisheit mit Weitblick durch Freiheit und Schönheit der Natur (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Diese Kunst im öffentlichen Raum – die Eule auf dem abgesägten Baumstamm unter dem Dach hoher Kiefern und umgeben von Rosen unter einem sonnigen Himmel – ist solch ein Augenblick. Der Baum erhält als Eulenfundament quasi eine neue Aufgabe, ein neues Leben.

Eulenfigur auf dem von Rosen umgebenen Baumstamm in Zehlendorf, Berlin

Fast versteckt aber standhaft – die Eulenfigur auf dem von Rosen umgebenen Baumstamm

Die Eule scheint in dieser von Freiheit und Schönheit geprägten Umgebung als Symbol der Weisheit ihre Aufgabe gut wahrzunehmen. Ein angenehmer Anziehungs- und Anlaufpunkt für die Phantasie.

Was sieht die Eule – verrät sie es?

 

LICHTGRENZE vor dem Abflug

8. November 2014 von Karin Mühlenberg | Keine Kommentare

Freude ist leicht wie ein Luftballon.

Ballonaktion zur Lichtergrenze and er Niederkirchnerstraße nahe Gropiusbau und Topographie des Terrors, Copyright: Karin Mühlenberg

Ballonaktion zur Lichtergrenze and er Niederkirchnerstraße nahe Martin-Gropius-Bau und Topographie des Terrors

Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls markieren an drei Tagen rund 7.000 Ballons den ehemaligen Grenzverlauf. Auf einer Teilstrecke von etwa 15 Kilometern zwischen der Bösebrücke / Bornholmer Straße und der Oberbaumbrücke stehen sie auf den Pflastersteinen, die den ehemailgen Grenzverlauf in Berlin anzeigen.

So sieht die Melange im November 2014 an der einstigen Grenze tagsüber am Potsdamer Platz aus – 1989 noch unvorstellbar. In der Dunkelheit werden sie zu Lampen und beleuchten quasi die Vergangenheit.

Leuchtballons Lichtgrenze 2014 Mauerfall Potsdamer Platz Copyright: Karin Mühlenberg

Diese Ballonaktion wird von vielen Aktionen, teils auch von bekannten Persönlichkeiten, begleitet.

Am 9. November werden die Ballons ab 19.20 Uhr an verschiedenen Stationen zeitlich versetzt von ihren „Paten“ in die Lüfte entlassen. Jeder Ballon wird Worte des Ballonpaten auf einer Karte mit sich tragen. Die Aufstiegsaktion beginnt am Brandenburger Tor – sie wird von Bürgerrechtlern der ehemaligen DDR-Opposition gemeinsam mit dem Bundespräsidenten Joachim Gauck und politischen Zeitzeugennach nach der Ansprache des noch Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit gestartet. Auch Michael Gorbatschow, Lech Walesa, Miklós Németh und Hans-Dietrich Genscher sowie Freya Klier, Wolf Biermann, Ulrike Poppe, Stefan Müller und Kathrin Mahler Walther werden vor Ort sein. Ehrengäste wie der EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, der Friedensnobelpreisträger Prof. Mohammed Yunus und der ehemalige Regierende Bürgermeister Walter Momper zählen wie viele andere auch zu den Gästen. Nachdem der erste Ballon in die Höhe gestiegen ist, werden die Klänge der Staatskapelle Berlin mit dem Staatsopernchor unter der Leitung von Daniel Barenboim am Brandenburger Tor mit dem 4. Satz der 9. Sinfonie von Beethoven („Ode an die Freude“) die Ballons durch die Lüfte begleiten.

Der Orts- und Zeitplan:

Brandenburger Tor
Ballonaufstieg ab 19.20 Uhr
mit prominenten Ballonpaten

Engelbecken

Ballonaufstieg ab 19.20 Uhr

Potsdamer Platz
Ballonaufstieg ca. 19.25 Uhr

Checkpoint Charlie
Ballonaufstieg ca.19.25 Uhr

Gedenkstätte Berliner Mauer

Ballonaufstieg ca. 19.30 Uhr

Mauerpark
Ballonaufstieg ca. 19.35 Uhr

East Side Gallery
Ballonaufstieg ca. 19.40 Uhr

Oberbaumbrücke
Aufsteigen der letzten Ballons ca. 19.45 Uhr
Abschluss-Feuerwerk

Bösebrücke / Bornholmer Straße
Aufsteigen der letzten Ballons ca. 19.45 Uhr
Abschluss-Feuerwerk

Die Mauer ist aufgelöst, Menschen haben zueinander gefunden. Symbole und Botschaften der Veränderungen.

Mehr dazu hier.

Wurzelherz

7. Oktober 2014 von Karin Mühlenberg | Keine Kommentare

Immer wieder faszinierend – die Formsprache der Natur.

Berlin Schlachtensee Baum Wurzel Wasser Spiegelung

Da geht einem beim Anblick der Baumwurzel doch glatt das Herz über. Sie hat sich die Freiheit genommen, etwas von der Welt zu sehen, wollte aber doch im Zeichen der Zuneigung den Himmel mit der Erde verbinden und hat dafür den Uferrand integriert . Das Geheimnis der Wasserspiegelung ergänzt das Bild. Und nun entdeckt die Aufmerksamkeit der Betrachter weitere Zwischenwelten im Naturraum.

Auf Augenhöhe mit einem hungrigen Specht

14. September 2014 von Karin Mühlenberg | Keine Kommentare

Ein Specht mit Model-Ambitionen? Oder nur ein neugieriger Specht?

Specht im Baum blickt in die Kamera

Bei der Abendessensuche war Zeit für einen scheelen Blick in Richtung Kamera.

Hin und wieder kommt seit einiger Zeit ein gut genährter Specht in den Baum nebenan geflogen und macht mit Klopfen an immer derselben Stelle auf sich aufmerksam. Fühlt er sich durch mein Computertippen bei geöffnetem Fenster wie von einem Artgenossen mit Dialekt angezogen oder schmecken ihm dort die Insekten besonders gut? Eine geheimnisvolle Naturwelt ist das da draußen.

Irgendwann hatte er ausgeklopft und schaute sich mal in der Gegend um.

aSpechtRucken

Tschüß, bis zum nächsten Mal.